Schönheit kommt von Innen

Ebenmäßige und schöne Haut durch Superfoods

Ein wirklich ausgelutschter Satz, den man eigentlich benutzt, um die fehlende Attraktivität eines Menschen zu kompensieren. Doch in dieser Aussage steckt viel Wahrheit. Allerdings in einem ganz anderen Kontext. Ich führe einen Lifestyle-Blog mit Beautyschwerpunkt, also gehe ich auch genau darauf ein: Ein ebenmäßiges Hautbild ohne jegliche kosmetische Produkte – von Innen durch extrem nährstoffreiche Lebensmittel. Oder auch Nutrikosmetik, wie ich neulich herausfand.

An alle Gemüse- und Obsthater: Ihr könnt jetzt wieder gehen. 😌

via GIPHY

Nicht falsch verstehen – ich bin nicht gegen kosmetische Mittel. Es gibt zahlreiche, unbedenkliche und total wirksame, naturkosmetische Produkte, die ich natürlich auch nutze. Aber was bringt es, die Haut unnötig mit 10 verschiedenen Cremes, Seren oder Masken zu belasten, wenn man die Ursache dafür bekämpfen kann oder zumindest einen Grundbaustein für ein optimales Hautbild erschaffen kann? Nur Mehrarbeit.

Deswegen bin ich ein Fan davon, Ursachen bereits im Voraus entweder gar nicht entstehen zu lassen oder zumindest zu lindern. Deshalb ist Ernährung bei mir ein sehr großes Thema. Sowohl auf Krankheiten bezogen als auch auf eine ebenmäßige und schöne Haut. Es ist wichtig, sich mit ausreichend Mikro- und Makronährstoffen auszustatten. Ernährt man sich ungesund, so werden viele Giftstoffe durch unser größtes Organ gefiltert und ausgesondert: die Haut. So entstehen Unreinheiten und trockene Haut – was wiederum zur Hautalterung führt. Ist ja eigentlich verständlich, oder?

Was isst man denn jetzt?!?!

Viel, Leute. Sooo vieeel. Ich schaffe es gar nicht, all diese Dinge in meinen Alltag unterzubringen. Nicht mal, wenn ich den ganzen Tag essen würde. Auch beim Einkaufen wird es schwierig. Viele der Dinge, die ich jetzt nennen werde, habt ihr wahrscheinlich – so wie ich – vorher noch nie gehört. Es gibt allerdings eine kompakte und einfache Lösung. Doch zuerst nenne ich euch die Fruits de las Fruits der Superfoods:

  1. Acai Beere: Enthalten sehr viele Antioxidantien und Phytonährstoffe. Diese sorgen für einen strahlenden, ebenmäßigen Teint
  2. Acerola Kirschen: Sehr reich an Vitamin C – dem kraftvollsten Antioxidans. Sie enthalten sogar 32 Mal mehr Vitamin C als Orangen
  3. Blaubeeren: Haben auch sehr viele Antioxidanten. Sie wirken entzündungshemmend und zellschützend. Die Beeren enthalten zudem sehr viel Vitamin A, C und E
  4. Maca: Spendet Energie und reguliert Hormone, was sich wiederum positiv auf die Haut auswirkt
  5. Maqui: Der Antioxidantiengehalt und die vielen enthaltenen Nährstoffe geben der Haut von Innen das, was sie braucht

Jetzt habt ihr ein Wort gefühlt 100x gelesen: Antioxidantien. Sie sind wichtig, um freie Radikale zu bekämpfen. Die Ausschüttung solcher freien Radikale wird durch äußere Einflüsse auf den Körper begünstigt – wie z.B. das Rauchen, Alkoholkonsum, ungesunde Ernährung, Solarium oder Medikamente. Antioxidantien schützen körpereigene Zellen vor Krankheiten und verlangsamen den Alterungsprozess. Es sind Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe, die sehr wichtig für unsere Gesundheit sind. Viele davon sind sicherlich allen geläufig: Vitamin A, C und E sowie die Spurenelemente Eisen, Selen und Zink.

Es gibt natürlich auch herkömmliches Obst und Gemüse, die auch reich an Antioxidantien sind (Tomaten, Karotten, Kartoffeln, Äpfel, Zitrusfrüchte aber auch Nüsse), jedoch habe ich die oben genannten bewusst gewählt, da sie eben am meisten davon enthalten. Werden ja nicht umsonst als Superfoods bezeichnet. Außerdem wirken sie sich wohl extrem gut auf die Haut aus.

Und wie bzw. wo kriegt man das nun alles?

Entweder ihr kauft euch einige oder alle der oben genannten Lebensmittel – oder ihr macht es wie ich: in Form von Pulver. Das erste Mal, das ich von solchem Pulver hörte, war auf einer veganen Messe. Dort wurde ich direkt von den Nährstoffen und deren Wirkungsweise überzeugt, dass ich es kaufte. Seither interessiere ich mich mehr und mehr für Nährstoffe in Pulverform. Man sollte natürlich darauf achten, dass es wirklich nur aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und nichts anderes komisches mit rein gemischt wurde.

Ich habe bisher nicht viele derartiger Pulver getestet – mache mich aber jetzt an die Sache. Ich habe nun mehrere und verschiedenartige Superfood-Mischungen gekauft und bin unglaublich gespannt darauf, wie sie auf mich wirken werden.

Sobald ich diese einige Wochen getestet habe, werde ich euch die Ergebnisse und die Marken mitteilen.

Was ich allerdings schon lange mache: eine pflanzenbasierte, gesunde und ausgewogene Ernährung. Ich kriege es nicht immer hin und esse ab und an auch ungesunde Dinge, weil ich einfach Lust darauf habe. Aber das hält sich in Grenzen und geschieht immer seltener. Man muss ja nicht auf alles verzichten – es ist ein Prozess.

Habt ihr Erfahrungen mit Superfood-Pulver oder Superfoods allgemein? Ich kann zu diesem Thema nie genug bekommen und bin immer offen für Neues. 😍

 

 

 

Comments

Leave a comment